Ver - rückte Person

Liebe FreiLänder*innen,
gestern Abend, Freitag, 24.7.2020, ca 19.20 Uhr, gab es eine unschöne Situation im FreiLand. Nichts Schlimmes, kein Riesending, dennoch sehr unangenehm.
Ne Verrückte (Sorry) hat sich mega aufgeregt, Leute vom Hof gejagt, ich bin raus und habs geklärt, das ist die Kurzfassung.

Hier mein Gedankenprotokoll, weils mich doch aufgewühlt hat und falls was nachkommt, sich häuft und es dann nicht heißen soll, warum hastn nix erzählt.

Ich hab gearbeitet, hatte die Tür im Tor auf, draussen ging ein Gebrülle los, dachte jemand beim Club Mitte rastet aus, (weil da Leute sassen) klang wie ein Jugendlicher der nen Ausraster bekommt, der lauthals sich Luft macht, habs nur gehört, … dachte die draussen bekommen das in den Griff, es hörte aber nicht auf, zog sich hin, …

  • dann sah ich durch die offene Tür, das Jugendliche sich vom Hof bewegen, langsam, immer wieder nach hinten schauend, als würde jemand sie vom Hof scheuchen, denn das Gebrülle und Geschimpfe blieb konsequent, aber ich hörte niemanden der dem was entgegnete
  • weil dieses Gebrülle zu untypisch fürs FreiLand ist und sich die Situation draussen nicht klärte, hab ich nachgeschaut.

Eine größere Gruppe Jugendlicher, ca 10-15 fast nur Jungs, vermutlich viele Refugees, ein blondes Mädchen, … gingen irritiert vom Gelände Richtung Tor, so als wollten sie nicht gehen, aber als würde die Situation es erfordern, die sahen alle voll sweet aus und sympatisch, ich hab mich gefreut das die da sind, aber umso mehr verwunderte mich was geschieht und dann war sie da, die brüllende Verrückte, die war sooo laut, keifte der Gruppe hinterher, mit erhobener Faust und gewaltiger Körpersprache, wie eine Furie hinter den Jugendlichen her. Sie hat die beleidigt, das konnte mein Gehirn gar nicht erfassen (leider).

Ich hab die Frau dann erstmal angesprochen, sie gebremst, gefragt was ihr Problem ist, habe die Gruppe gefragt was los ist, gesagt sie sollen warten.

Die Verrückte hat die Boys soooo runtergeputzt, "sie wollte Tabak, sie ist süchtig, aber die … wollen mir nix geben, die … " es hagelte Beschimpfungen und Ausdrücke, oha
Also alles nur von der Frau aus, die Gruppe war total still, …
Ich hab der Frau gesagt, sie solle die Leute in Ruhe lassen, nicht so rumbrüllen, ich kam nicht gegen an, sie war richtig in Fahrt und dann sagte ich ihr sie soll bitte das Gelände verlassen, ich habe ihr HausVerbot ausgesprochen.
Ich musste konsequent und laut werden, na ja und dann ging sie auf mich los, mit drohender Körpersprache, Beleidigungen, - ich kann mich leider nur noch an Votze erinnern, Hassblick und sie kam mir sowas von nahe, zu nah, da sprangen mir dann aber die Jugendlichen zur Seite, boah die Frau hatte grünen Schaum vorm Mund und ich hatte sooo Schiss vor Corona, ihrer Spucke und überhaupt vor Körperkontakt,

zum Glück hatte einer der Jungs ihr dann ne halbfertige Kippe hingehalten und zum Glück mischte sich dann noch lautstark ein Pizzafahrer ein, sie solle mich in Ruhe lassen, (sonst ruft er die Polizei - hat er nicht) er hielt gefühlt als Einziger nen Handy in der Hand, so als würde er wen anrufen und irgendwie haben wir es dann geschafft, das sie abliess, das sie wie eine Dampflok, stapfend, schimpfend und mit Frau Tillys ausrangierten Sommersandalen an den Füssen (frisch aus der Verschenkekiste, die Riemchen nicht zugemacht sondern wild in der Gegend baumelnd) den Hof verließ.

Beim Pizzafahrer bedankt und bei der Gruppe entschuldigt für den Vorfall, das es mir leid tut das diese Person hier son Stress gemacht hat und das sie herzlich willkommen sind, ob die jungen Leute nen Termin im FL hatten oder sich nur mal so das Gelände angeschaut haben, das konnte ich nicht herausfinden, dazu sprachen sie zu wenig Deutsch und ich zu wenig deren Sprache, ob es ne Reisegruppe war, keine Ahnung, … Besucher halt, welche leider von der Entrückten gestresst wurden.

Mich erinnerte diese Frau sehr, an die Verrückte, die im FreiGarten mal so wütete, die von Achim dann HausVerbot bekam.
Nur das diesesmal keine Nazisprüche aus ihr raussprudelten. Ob es ein und die selbe Person ist, weiss ich nicht.
An ihrem sehr sehr auffälligem Verhalten würdet ihr merken, mit ihr stimmt was nicht (braune lange struppige Haare, hinten zusammengebunden, ca 50 Jahre, ca 1.68 gross)

Mir tut sie leid, aber sie kann andere Menschen, Gäste, Besucher, nicht so attackieren.

Ich hoffe sie kommt nicht nochmal, aber jetzt seid ihr gewarnt.
Natürlich kann man auch sagen, warum hastn Dich da eingemischt, aber ich verstehe mich als Teil vom FreiLand und in der Situation, war es meine Pflicht so einzustehen. Zivilcourage.

Habt ein schönes Wochenende,
liebe Grüße Steffi / Farbknall

10 „Gefällt mir“

Oh Steffi…das klingt sehr anstrengend und anspruchsvoll was du da durch- und ausgehalten hast.
Danke für deinen Mut und Danke für deinen Bericht.
Ich fürchte, solche Vorfälle lassen sich nicht verhindern bei nem offenen/öffentlichen Gelände…
Toll finde ich vor allem, dass du gegenüber den verängstigten freiLand-Besuchis so empathisch warst!

4 „Gefällt mir“

Absolut so wie Paula!!!

1 „Gefällt mir“

Oha. Danke Steffi! Und: was Paula sagt.

1 „Gefällt mir“

Hallo ihr lieben.

Die Frau über die wir uns hier mal unterhalten haben hält sich gerade (wieder) vermehrt im freiLand auf und schläft offenbar auch aktuell hier. Meistens an der Stirnseite des Haus 1 Richtung Pförtnerhäuschen.

Es gab auch wieder vereinzelt Vorfälle in denen sie Leute angeschrien und eingschüchtert hat.
Gestern ist mir zudem aufgefallen, dass ich richtig dollen Husten hat.
Für den Husten kommt mir als erstes in den Kopf (worst case): Corona, Tuberkulose, Lungenentzündung

Ich glaube, hier sind alle etwas gehemmt sie anzusprechen, aber Bullen oder Ordnungsamt sind zum einen keine coole und zum anderen keine sinnvoll erscheinende Option, weil die sie ja auch nur vom Hof bringen können und sie im Zweifelsfall kurze Zeit später wieder auf der Matte steht.

Nun ist es ein bisschen schwer, einen guten Umgang damit zu finden. Optionen:

  • Ordnungsamt. Bullen
  • Streetwork:: die können aber nicht viel machen außer Angebote für sie, dafür muss sie aber einigermaßen klar im Kopf sein
  • SPDI (Sozialphsychiatrischer Dienst) der Stadt:
    die haben Expertise, Amtsärzt_innen und einiges an Befugnissen: Dafür muss es aber gute Indikationen geben, dass die tätig werden - nämlich (vermutete) Eigen- oder Fremdgefährdung. Ich habe da angerufen und ihnen klar machen können, dass sie durch Unberechenbarkeit und Anschreien hier Menschen Angst machen kann und das unseren „Betrieb“ behindert. Zudem steht die Vermutung einer Erkrankung im Raum, was sowohl eine Eigengefährdung (wenn sie sich darum nicht kümmern kann aufgrund ihrer Situation zB bei Lungenentzündung) als auch eine Fremdgefährdung (ansteckende Erkrankung für uns und Gäste), die druch verminderte Distanz und Schreien/Husten entstehen kann. Die besprechen das und melden sich zurück.

Falls der SPDI sich nicht zuständig fühlt wäre meine nächste Option Creso (Straßensozialarbeit).

Schreibt gern hier falls ihr was wisst, erlebt habt, Tips habt oder was machen wollt.

Lg, Paula

4 „Gefällt mir“

Ps. Es gibt auch die These, dass sie die Gemüseklauerin ist. Zumindest hat sie am Montag rumgeschrien, man soll hier kein Gemüse klaun. https://discourse.freiland-potsdam.de/t/gemueseklau-im-freigarten/6477

1 „Gefällt mir“

Finde Spdi erstmal gut. Danke für die Infos.

Hab nochmal mit dem SPDI telefoniert. Die sagen dass sie nicht zuständig sind. Wegen dem Husten können sie nur was tun wenn es schon eine Diagnose gäbe.
Sonst werden sie auch nicht tätig, es sei denn die Frau greift hier jemanden tätlcich an. Uns Gaskammern androhen reicht leider nicht. Dann kommen sie mit den Cops, falls wir nachweisen können dass eine psychische Erkrankung vorliegt.
Wir sollen halt selber die Cops rufen einfach sagen die. Sollte sich die Frau dann so verhalten, dass sie sie mit in Gewahrsam nehmen wird sie dort dann vom SPDI begutachtet. Also eigentlich kommts aufs gleiche hinaus. …
Trotzdem bin ihc mit denne so verblieben dass wir einen Termin machen falls Creso nicht erfolgreich sein sollte.

Mit Creso habe ich telefoniert. Mit denen bin ich morgen 10.00 Uhr hier verabredet. „Hoffen“ wir mal, dass sie dann da ist.

1 „Gefällt mir“

Das is aber schon wieder lustig, sorry.

Boar- dieser Spdi hat echt dumme Auflagen. Hatte schon mehrere Situation wo sie die beste Option gewesen wären und einfach nicht tätig werden durften. :roll_eyes:
Danke Paula für‘s Kümmern. Fingers crossed für morgen.

1 „Gefällt mir“

Sie schreit auch Leute an, die einfach ihr Fahrrad abstellen, hat Ulli und mir gestern mit Gaskammer gedroht und das wir bald sterben werden und definitiv geisteskrank gelacht, da sah ich die Aerosole fliegen.

Heute hat sie scheinbar viel kleine Bonekamp getrunken und vor dem Pförtnerhäuschen lagen Essensreste, leere Dosen, Brotreste wild auf der Erde verteilt, der junge Mann von Refugees E. hat alles ganz doll wieder aufgeräumt.

Gestern wollte sie mein Paket annehmen, aber der DHL Mensch hat das zum Glück nicht getan.

Es ist die Frau die hier schon mehrmals vom Hof geschickt wurde, die mir letzten Sommer schon zuuuu nah kam mit ihrem giftgrünem Speichel, …

Sie brauch professionelle Hilfe, wenn der Weg mit nem Polizeianruf sein muss, ist es für mich okay.

Oder 112?

1 „Gefällt mir“

auch nur bei akuter Fremd- oder Eigengefährdung. Die kommen dann auch mit Bullen und es ist das gleiche wie bei, SPDI…

Creso Streetwork sind heute früh gekommen, die waren total nett und bemüht, sind aber von ihr auch gleich weggebrüllt worden.

Wir haben dann nochmal den SPDI angerufen, dann Creso auch nochmal und als sie dann aber Leute mit Kindern so heftig angegangen hat, dass diese weg gerannt sind, hat sich der SPDI nach dem 4 Anruf entschieden mit einem Amtsarzt zu kommen. Es hat sich rausgestellt, dass der SPDI die Dame bereits kennt und es kürzlich auch gewalttätige Übergriffe durch sie gab. Ihr Zustand hat sich wohl innerhalb weniger Wochen nochmal drastisch verschlechtert.
Mit vollem Programm Cops, Rettungsdienst und co haben sie sie dann mit in die Aue (die Psychiatrie vom Bergmann) genommen, wo sie hoffentlich Hilfe bekommt.

Wir wissen ihren Namen, wen wir anrufen können, wenn wieder sowas vorkommt und was wir sagen müssen.
Der Draht zu Creso und dem SPDI steht auf jeden Fall. Ich hab sie mit Toffifee und Tee angefüttert :slight_smile:

8 „Gefällt mir“

Danke! Auch nochmal für die Arbeit, die du da investierst hast um eine möglichst soziale Lösung zu finden.

5 „Gefällt mir“

Danke Paula!!

oh und noch eine Nebeninfo: Sie hatte gestern Geburtstag hat der Amtsarzt gesagt.
Wie traurig. Wir haben ihr nicht mal was zu essen gegeben… :birthday:

Traurig.

Seit Mittwoch ist sie wieder hier. So weit wir wissen schläft sie nur hier, geht aber tagsüber.
Bitte sagt Bescheid, wenn es irgednwelche Vorfälle oder unangenehme Situationen gibt.

Heute hab ich sie gesucht, um mit ihr zu sprechen, sie aber nicht mehr gefunden.
Stattdessen habe ich einen Brief für Sie ihren Stammplatz geklebt:

Liebe Frau H.,

Wir haben Sie immer wieder in den letzten Wochen hier auf dem freiLand gesehen und angetroffen.

Gerne helfen wir Ihnen, wenn Sie Hilfe wünschen. Wir können z.B. Sozialarbeiter_innen anrufen.

Aber Sie können hier nicht wohnen.
In den letzten Wochen und Monaten haben Sie immer wieder Leuten Angst gemacht, unsere Besucher_innen verscheucht oder den Garten für Menschen unzugänglich gemacht.

Wir bitten Sie, sich einen anderen Wohnort zu überlegen.

Wenn Sie weiterhin ohne mit uns zu sprechen hier sind und Leute bedrohen, müssen wir die Polizei rufen, auch wenn wir das eigentlich vermeiden möchten.

Liebe Grüße und alles Gute für Sie!

Die freiLänder_innen

2 „Gefällt mir“

Entschuldugt dass ich Euch hier so zuspamme.
Aber ich weiß dass das Thema viele wahrnehmen und ich möchte hier ganz transparent erzählen was so passiert:

Der nächste Anker ist gerade die Wohnungslosenhilfe der Stadt. Wenn die ihr einen Ort (zB Pension) vermitteln wo sich sich regelmäßig aufhalten kann, kann sie Eingliederungshilfe, also permanente Hilfe erhalten. Das geht jetzt nicht. Wenn alles klappt (Creso trifft sich Dienstag mit der Stadt und wird das ansrpechen), kommt hier nächste Woche nochmal wer von der Stadt.

Ansonsten ist sie medikamentös eingestellt gerade, wenn das aber nachlässt haben wir das gleiche Problem wieder und seit ich weiß dass sie wirklich köprlich auch schon wen angegriffen hat, möchte ich hier viel Verantwortung in Richtung der freiLand vermitteln.

Solange sie entspannt ist und hier „nur“ rumhängt, können wir nichts sinnvolles tun.

2 „Gefällt mir“